Manfred Stolpe: Hoffnungsschimmer vor dem 17. Juni 1953

See video

Stolpe bettet den 17. Juni in seine Vorgeschichte ein.

(Interview von 2013)

Impulse: Fasse zusammen, wie es aus Stolpes Sicht zum 17.Juni kam./Wirkt Stolpe bei seinem Bericht emotional betroffen?

Manfred Stolpe: Trauma durch den 17.Juni 1953

See video

Stolpe geht direkt auf den 17. Juni und seine Folgen ein.

(Interview von 2013)

Impulse: Beschreibe, mit welchen Begriffen Stolpe den 17. Juni und dessen Wirkung darstellt./Sieht Stolpe eine Verbindung zwischen 1953 und 1989?

Joachim Rudolph: Als Schüler beim Volksaufstand (1)

See video

Rudolph schildert genau sein Erlebnis als 15-jähriger Schüler beim Beginn der Demonstration.

(Interview von 2013)

Impuls: Fasse zusammen, wie sich der Aufstand aus Sicht von Rudolph anbahnte.

Joachim Rudolph: Als Schüler beim Volksaufstand (2)

See video

Rudolph schildert den Ausbruch der Gewalt bzw. das Aufeinandertreffen mit den russischen Soldaten.

(Interview von 2013)

Impuls: Beschreibe die Gefühle Rudolphs und die von ihm genannten Besonderheiten des Tages.

Günter Schliepdiek: Mittendrin – 17. Juni 1953

See video

Schliepdiek schildert Ereignisse des Tages, z. B. zur Rolle des RIAS, zum Ost-CDU-Vorsitzenden Otto Nuschke und zu den russischen Panzern.

(Interview von 2013)

Impulse: Untersuche, ob Schliepdiek zufällig oder mit Überzeugung an der Demo teilnahm./Vergleiche seine Schilderung zu Nuschke mit der Darstellung von Gronau.

Klaus Gronau: Steine werfen am 17. Juni 1953

See video

Gronau berichtet über den Tagesverlauf, etwa wie „die Hennigsdorfer“ (Arbeiterkolonne) kommen und zuletzt Steine fliegen und Schüsse fallen.

(Interview von 2011)

Impulse: Wie erlebt Gronau den Tag und besonders den Ausbruch der Gewalt?/Vergleiche die Emotionalität Gronaus mit der Emotionalität bei Stolpe.

Renate Weiß: Hoffnung auf Veränderung

See video

Weiß schildert das zunächst euphorische Gefühl, als sie bei der Demonstration mitmarschiert. Nach Steinwürfen und russischen Gegenaktionen ändert sich die Situation.

(Interview von 2013)

Impuls: Überlege, warum Weiß meinte: „Wir können die in die Knie zwingen“

 

Autor: Niko Lamprecht

Wir danken unseren Unterstützern: